Private Altersvorsorge

Die Rente ist sicher, lautete vor einigen Jahren noch das Versprechen seitens der Politik. Dass sich die gesetzliche Rente zu einem Dauerpatienten entwickeln würde, hat man seinerzeit noch nicht wahrhaben wollen. Mittlerweile sieht es so aus, dass alle Parteien auf private Altersvorsorge pochen und viele Modelle, die derzeit auf dem Markt sind, entsprechend vom Staat gefördert werden. Zu den eigenen Beiträgen gibt es als kleinen oder größeren Bonus einen Zuschuss. Schon Auszubildenden wird ans Herz gelegt, sich schnellstmöglich um die private Altersvorsorge zu kümmern.

ctaft

Warum? Wer nach einem harten Arbeitsleben mit 65 oder eventuell schon eher in Rente geht, möchte noch etwas vom Leben haben. Mit der gesetzlichen Rente sind allerdings keine großen Sprünge mehr zu machen. Es bleibt eine große Lücke zwischen dem, was zuletzt als Gehalt auf dem Konto verbucht wurde, und der Rentenzahlung. Sie gilt es zu füllen, um seinen Lebensstandard nicht ändern zu müssen und Abstriche in Kauf zu nehmen. Schließlich hat man Träume, die man sich erfüllen möchte, und Wünsche, die man sich für die Zeit nach der Arbeit aufgehoben hat. Da bleibt inzwischen kein anderer Weg, als sich selbst Gedanken um die Vorsorge für das Alter zu machen und gezielt abzusichern.

Früher war es die Lebensversicherung, die im Alter ein paar Mark – heute Euro – bringen sollte. Sie gehört den Versicherungen, die von den meisten abgeschlossen wird und wurde. Dabei vereinbart man mit der Versicherung einen festen Betrag, der nach Ende der Laufzeit, in der Regel mit 60 oder 65 Jahren, zuzüglich einer möglichen Überschussbeteiligung ausbezahlt wird. Die Beiträge orientierten sich an der Laufzeit und dem gewünschten Betrag. Dieses Modell ist heute immer noch aktuell, hat jedoch Konkurrenz bekommen, wenn es darum geht, Altersvorsorge zu betreiben.

In erster Linie ist es die private Rentenversicherung, die heute für finanzielle Sicherheit im Alter sorgen soll. Sie richtet sich nach Lohn und zu erwartender Rente. Ihre Aufgabe ist es, den daraus resultierenden Unterschied auszugleichen. Bei Fälligkeit wird die Versicherung dann nicht in einem Betrag ausgezahlt, sondern meistens als monatliche Rente. Mittlerweile gibt es mehrere Formen der privaten Rentenversicherung, die vom Staat unterstützt werden. Dazu gehören die Riester-Rente und die Rürup-Rente. Welches Angebot sich nun am besten dazu eignet, im Alter ein finanziell sorgenfreies Leben führen zu können, hängt von vielen Faktoren ab. Hier helfen nur ausführliche Beratung und ein genauer Vergleich der Konditionen. Nur so findet man eine kostengünstige und dennoch effektive private Altersvorsorge Und je eher man sich darum bemüht, desto weniger zahlt man für diese beinahe schon zwingend nötige Absicherung.

Private Altersvorsorge: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Share this post:

Related Posts

Comments are closed.