Bundesschatzbriefe

Bundesschatzbriefe sind eine Form von Bundeswertpapieren und festverzinslich. Sie können nicht an der Börse gehandelt werden und unterliegen keinerlei Schwankungen.

Bundesschatzbriefe gibt es in zwei unterschiedlichen Variationen. Zum einen gibt es den so genannten „Typ A“, der auf eine Laufzeit von sechs Jahren festgelegt wird. Hierbei erhalten Sie als Anleger zum Ende jedes Laufzeitjahres den Zinsbetrag ausgezahlt. Der Vorteil der schnellen Verfügbarkeit der Zinsen liegt auf der Hand.

Zum anderen gibt es den „Typ B „, der über sieben Jahre läuft. Sind alle sieben Jahre abgelaufen, wird der Gesamtbetrag mitsamt der Zinsen zurückgezahlt. Vorteil im Vergleich zu „Typ A “ ist ganz klar, dass hierbei Zinseszinsen entstehen.

Sollten Sie Ihr Geld aus welchen Gründen auch immer zurück erhalten wollen, bevor das Ende der Laufzeit erreicht ist, ist dies unter bestimmten Bedingungen möglich. Zunächst muss der Vertrag bereits ein Jahr Laufzeit vollendet haben und es darf nicht mehr ausgezahlt werden als maximal 5.000 Euro pro Gläubiger im Zeitfenster von 30 Zinstagen.

Bitte bedenken Sie, dass Zinsen versteuert werden wenn der jährliche Sparerfreibetrag überschritten wird.

Bundesschatzbriefe: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,33 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Share this post:

Related Posts

Comments are closed.