Bundeswertpapiere

Wertpapiere des Bundes werden als Bundeswertpapiere bezeichnet. Es handelt sich dabei um Anleihen für öffentliche Mittel, die etwa zur Finanzierung von Defiziten im Haushalt des Bundes verwendet werden. Vertreiber der Bundeswertpapiere ist die Deutsche Finanzagentur GmbH. Diese Wertpapiere gelten als eine der sichersten Anlagen der Welt, da sie von internationalen Ratingagenturen regelmäßig die höchstmögliche Bewertung AAA zugesprochen bekommen.

Die Laufzeiten der Bundeswertpapiere reichen von sehr kurzfristigen Verträgen, wie etwa bei der Bundesschatzanweisung bis hin zu sehr langfristig orientieren wie die Bundesanleihen. Kurz und mittelfristige Papiere können regelmäßig als Neuemissionen erworben werden. Insgesamt gibt es eine Vielzahl von Bundeswertpapieren. Dazu zählen Bundesobligationen mit fünf Jahre Laufzeit, Bundesanleihen mit zehn, zwölf, 15 oder 30 Jahren Laufzeit, Bundesschatzbriefe als festverzinsliches Wertpapier mit steigendem Zinssatz, Wertpapier Typ A, B, 1 und 2, Finanzierungsschätze, Bundesschatzanweisungen und Bundeskassenscheine.

Um zu ermitteln welches als Anlageform für Ihr Vermögen an sinnvollsten ist, sollten Sie vor allem klären, wann Sie das angelegte Geld wieder (auf jeden Fall oder eventuell) benötigen. Klar ist, dass die Bundesrepublik Deutschland, finanziert über das Steueraufkommen so ziemlich der zuverlässigste Schuldner ist, der auf dem Markt zu finden ist.

Bundeswertpapiere: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Share this post:

Related Posts

Comments are closed.