Bank of Scotland

Neben dem Hauptsitz in Edinburgh betreibt die britische Bank of Scotland seit Juli 2008 eine Niederlassung in Berlin. Die Bank of Scotland vertreibt ausschließlich ihre Produkte über das Online-Geschäft und kann deshalb auch so attraktive Konditionen anbieten. Dazu gehört vor allem das Tagesgeld der Bank of Scotland mit seinen lukrativen Zinsen.

Das Tagesgeldkonto der Bank of Scotland bietet derzeit einen Zinssatz von 1,40 %. An diesem Tagesgeldkonto sind keine weiteren Bedingungen geknüpft wie z.B. Eröffnung eines Girokontos oder Depots. Außerdem bietet die Bank of Scotland den Zinsaatz von 1,40 %schon ab dem ersten Euro an und verzichtet auf eine Zinsstaffel wie bei einigen anderen Banken. Die aktuellen Konditionen gelten für einen Anlagebetrag von maximal 500.000 Euro.

ctaft

Die Zinsen werden jährlich zum 31.12. gutgeschrieben. Wie es beim Tagesgeldkonto generell üblich ist, können Sie täglich über Ihr Geld verfügen – bequem per Onlinebanking. Die Bank of Scotland setzt ein geprüftes Zahlungssystem an, dass durch den TÜV Saarland zertifiziert wurde.

Bis 85.000 britische Pfund Einlagensicherung
Die Bank of Scotland gehört dem staatlichen, britischen Einlagensicherungsfond an. Für Besitzer eines Tagesgeldkontos bei der Bank of Scotland bedeutet das, dass die Einlagen bis zu einer Summe von 85.000 britischen Pfund, das sind ca. 100.000 Euro zu 100 Prozent abgesichert sind und es kann gesagt werden, dass kein Kunde der Bank of Scotland in den letzten 300 Jahren Spareinlagen verloren hat.

Fakten zum Tagesgeld der Bank of Scotland:

  • keine Mindesanlagesumme
  • Zinssatz garantiert bis 500.000 Euro Anlagesumme
  • täglich verfügbar per Online-Banking
  • kostenlose Kontoführung
Bank of Scotland: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Share this post:

Auch interessant

Comments are closed.