Überbrückungskredit

Als Überbrückungskredite werden kurzfristige Kredite bezeichnet (z.B. Betriebskredite oder Saisonkredite). Überbrückungskredite werden auch „interim credits“ oder „bridging credits“ genannt.

Überziehungskredit

Als Überziehungskredit wird ein Kredit bezeichnet, für den keine festen Rückzahlungsrate vereinbart worden sind.

Umlaufvermögen

Das Umlaufvermögen ist ein Teil der Aktivseite einer Bilanz. Es umfasst Vermögensgegenstände, die nicht dauerhaft an den Betrieb gebunden sind. Laut Handelsgesetzbuch § 266 gliedert es sich in: Vorräte Forderungen Wertpapiere Bargeld, Schecks, Giroguthaben

Umschuldung

Unter einer Umschuldung wird ein Wechsel des Darlehengebers bezeichnet. Bei Zahlungsunfähigkeit eines Darlehennehmers, werden bestimmte Verbindlichkeiten neu festgelegt. Es werden tiefere Zinssätze und eine längere Laufzeit festgelegt.