Umlaufvermögen

Das Umlaufvermögen ist ein Teil der Aktivseite einer Bilanz. Es umfasst Vermögensgegenstände, die nicht dauerhaft an den Betrieb gebunden sind.
Laut Handelsgesetzbuch § 266 gliedert es sich in:

  1. Vorräte
  2. Forderungen
  3. Wertpapiere
  4. Bargeld, Schecks, Giroguthaben
Umlaufvermögen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Share this post:

Auch interessant

Comments are closed.