Handyversicherung

Besonders wenn Sie ein hochwertiges Handy besitzen, kann sich eine entsprechende Handyversicherung für Sie schnell bezahlt machen und lohnen. Dabei handelt es sich um eine Versicherung, welche für verschiedene Schadensfälle aufkommt, die in Verbindung mit Ihrem Mobiltelefon auftreten können.

Die Kosten für eine Handyversicherung belaufen sich auf monatliche Beiträge im Bereich zwischen einem und fünf Euro, wobei Verträge mit Mindestlaufzeiten von 12 oder 24 Monaten gängig sind. Ähnlich unterschiedlich wie die Preise stellt sich natürlich das entsprechende Leistungsspektrum der Anbieter dar. Die Höchstleistungen im Schadensfall schwanken zwischen 200 und 1000 Euro. Oft wird allerdings auch ein Selbsterhalt im Schadensfall vom Kunden erwartet, was unter anderem auch den Missbrauch der Handyversicherung minimieren soll.

Typische Schadensfälle die ein Handyschutz einschließen sollte, wären Schäden die durch unsachgemäße Behandlung, Bedienungsfehler, Überspannung oder Induktion, Kurzschluss oder Blitzschlag, Stoß- und Sturzschäden, Unfallschäden, Überschwemmung oder höhere Gewalt entstehen können. Je nach Rate und Anbieter werden auch Raub, Plünderung sowie verschiedene Formen von Diebstahl mit in den Versicherungsschutz eingeschlossen.

Wann man eine Handyversicherung tatsächlich braucht:

Die Entscheidung für oder gegen eine Handyversicherung sollte vom Wert und Alter des Handys abhängig gemacht werden. Bei regelmäßigem Wechsel des Handymodells lohnt sich eine Handyversicherung nicht.

Handyversicherung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,50 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Share this post:

Auch interessant

Comments are closed.