Lebensversicherung

Bei einer Lebensversicherung handelt es sich um eine Individualversicherung mit einer Geldeinlage. Versichert wird das Leben eines Menschen oder Umstände, die unmittelbar mit diesem zusammenhängen. Für den Verbraucher gibt es verschiedene Formen von Lebensversicherungen, die je nach Situation sehr lohnenswert sein können. Dennoch sollte man bedenken, dass Lebensversicherungen (auch wenn sie vielfach mit dieser Hoffnung abgeschlossen werden) an sich keine optimale Geldanlage sind, sondern Sicherheiten bieten sollen.

Die richtige Lebensversicherung finden

Zunächst wären da Risikolebensversicherungen, zu denen all jene zählen, bei denen im Todesfall des oder der Versicherten eine Zahlung an Hinterbliebene (Mann, Frau, Kinder, Eltern) erfolgt. Insbesondere bei Familien mit kleinen Kindern ist es meist sinnvoll eine Risikolebensversicherung zur Hinterbliebenenvorsorge auf das Leben des Ernährers abzuschließen. Über die Höhe einer solchen Versicherung sollte man sich hinreichend Gedanken machen.

Des Weiteren gibt es die Kapitallebensversicherungen, die aus einer Todesfallversicherung und einem Sparvorgang bestehen. In der Regel machen solche Absicherungen, verglichen mit anderen Möglichkeiten wenig Sinn. Denn Kapitallebensversicherungen bieten keine ausreichenden Absicherungen im Todesfall und sind an sich unrentabel. Dies liegt hauptsächlich daran, dass der Versicherer relativ hohe Abschluss- und Verwaltungskosten vom gezahlten Beitrag abzieht und einen weiteren Teil des Beitrags für den Todesfallschutz vereinnahmt. Nur das Kapital was davon übrig bleibt, wird vom Versicherer angelegt. Hier empfiehlt es sich Versicherung und Geldanlage zu trennen. Beispielsweise können Sie 10% für eine entsprechende Lebensversicherung investieren und 90% selbst anlegen. Dies ist besser, rentabler, flexibler, inflationssicher und überschaubarer als alles, was entsprechende Verkäufer von Kapitallebensversicherungen anbieten.

Eine Sonderform von Kapitalversicherungen ist die private Rentenversicherung. Hierbei schließen Sie einen Vertrag ab, der Ihnen das Recht auf eine lebenslange Rente versichert. Es handelt sich im Grunde um einen reinen Sparvertrag, der zu Rentenzeiten wieder ausgeschüttet wird. Die Ausschüttung bzw. Rente die der Kunde dann erhält, besteht aus einem gesicherten Anteil den Sie unter Garantie erhalten und einem Anteil, der direkt vom Geschäftserfolg des Versicherungsunternehmens abhängt und ungesichert ist. Die Entscheidung eine private Rentenversicherung abzuschließen, sollte gut durchdacht und nach Möglichkeit endgültig sein, da bei einer vorzeitigen Kündigung mit extremsten Einbußen zu rechnen ist.

Zudem gibt es noch Lebensversicherungen, die Fondsgebunden sind. Hierbei werden Fonds und Lebensversicherungen kombiniert. In der Vergangenheit wurden bessere Renditen erreicht als bei Kapitallebensversicherungen. Einer der Hauptgründe dafür ist, dass Versicherten- und Unternehmensgelder in den Bilanzen strikt getrennt werden müssen und somit den Versicherungsunternehmen wenig Spielraum gelassen wird die Erträge heimlich zum Ausgleich von Kostenüberschreitungen oder als Unternehmensgewinne zu deklarieren. Ein Nachteil bei dieser Versicherungsform sind allerdings die relativ hohen Gebühren und die Verwaltungskosten, die sich auf die Erträge niederschlagen.

Allgemein gilt: Man sollte nicht nur auf die Renditeversprechungen, die vom Versicherer beschönigt dargestellt werden achten, sondern auf die garantierten Leistungen.

Lebensversicherung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,67 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Share this post:

Auch interessant

Comments are closed.