Tierhaftpflichtversicherung – Absicherung für jeden Tierbesitzer

Millionen von Tieren werden in Deutschland als Haustiere gehalten, jedoch kann es vorkommen, dass auch das ruhigste und liebste Tier einmal jemanden beißt oder einen Gegenstand beschädigt. Durch einen Biss und dessen Folgen wie zum Beispiel Schmerzensgeld oder Klage können große Kosten für den Tierhalter entstehen.

Die Tierhaftpflichtversicherung ist eine optimale Möglichkeit um sich für alle Fälle abzusichern. Grundlegend ist es wichtig, das jeder Tierbesitzer, egal ob Privat oder Händler, eine derartige Versicherung besitzt. Ohne eine Haftpflichtversicherung müsste der Tierbesitzer selber für auftretende Schäden aufkommen. Man unterscheidet die Tiere zwischen Kleintieren und Großtieren. Zu den Kleintieren gehören unter anderem Katzen, Hasen, Hamster und Mäuse für die es nicht notwenig ist eine separate Versicherung abzuschließen, da diese unter der Haftpflichtversicherung des Tierbesitzers laufen. Bei Tieren wie zum Beispiel Pferde oder Hunde ist der Abschluss einer Tierhaftpflichtversicherung notwenig.

Diese Versicherung kommt für alle Schäden, die durch das Tier entstanden sind auf. Hierzu gehören unter anderem auch die Unfälle, die nicht durch Eigenverschulden verursacht wurden. Des Weiteren findet eine Unterscheidung zwischen der Hundehaftpflichtversicherung und der Pferdehaftpflichtversicherung statt.

Tierhaftpflichtversicherung ist nicht gleich Tierhaftpflichtversicherung

Die Hundehaftpflichtversicherung übernimmt Schäden, die der Hund an Gegenständen bzw. Personen verursacht hat. Der Tierhüter bzw. der Versicherungsinhaber ist ebenfalls versichert. Eine Pferdeversicherung empfiehlt sich vor allem für Personen, die ihre Pferde für Reitstunden oder ähnlichen anbieten.Die Versicherung übernimmt Schäden, die durch das Pferd an Dritte bzw. Gegenstände zugefügt werden.

Kosten einer Tierhaftpflichtversicherung

Die Kosten für derartige Versicherungen richten sich nach verschiedenen Kriterien wie zum Beispiel das Alter und die Rasse des Tiers. Die Tiere werden je nach Rasse eingeordnet und die Rasse wird auf ihre Eigenschaften z.B. die Aggressivität überprüft. Der Preis wird dann als Pauschalangebot angegeben, die monatlichen Kosten bleiben immer gleich. Jedoch kann es passieren, dass das Tier nach einem Schadensvorfall nochmals überprüft wird und dadurch ein höherer Monatsbeitrag fällig wird.

Fazit: Prinzipiell ist eine Versicherung für jedes Tier das man hält sehr zu empfehlen, da man im Ernstfall die Kosten für Reparaturen oder Behandlungen nicht selbst tragen muss. Jedoch reicht bei Kleintieren die Haftpflichtversicherung des Tierhalters völlig aus. Nur bei Tieren wie zum Beispiel Hunde oder Pferde bzw. Tiere deren Rasse als besonders gefährlich gilt, ist eine Tierhaftpflichtversicherung zu empfehlen.

Tierhaftpflichtversicherung – Absicherung für jeden Tierbesitzer: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,75 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Share this post:

Auch interessant

Comments are closed.