Festgeld – Vorteile

In unserer heutigen Gesellschaft können eine Vielzahl an Banken und Kreditinstitutionen vorgefunden werden, die das so genannte Festgeld anbieten. Und in der Tat stößt ein Festgeldkonto bei vielen Verbrauchern in Deutschland auf große Beliebtheit.

Aber welche Vorzüge weist das Festgeld im Einzelnen auf?

Mittlerweile gehört die Rendite eines Festgeldkontos eindeutig in den Bereich der Vorteile. Schließlich bewegen sich die Zinssätze für das Festgeld auf einem vergleichsweise hohen Niveau und ermöglichen erst, dass sich aus einer sicheren Geldanlage attraktive Kapitaleinkünfte entwickeln können. Vielmehr können Kunden durch eine Wiederanlage des Festgeldes sogar ihre Rendite zusätzlich erhöhen, um letztendlich ein sehr gutes, finanzielles Ergebnis zu erzielen.

Das Festgeld – eine sichere Geldanlage

Ein wesentlicher Vorteil des Festgelds bildet die Sicherheit, die diese anerkannte Geldanlage mit sich bringt. Einerseits kann das Kapital durch die Verwendung eines Festgeldkontos als Bankeinlage geschützt werden, während der Kontoinhaber andererseits über vollkommen Planungssicherheit verfügt, da die Banken in der Regel einen entsprechenden Zinssatz über die gesamte Laufzeit garantieren.
In Deutschland ist die Einlagensicherung zudem im Gesetz verankert, wobei viele Banken ihren Konkurrenten in Nichts nachstehen möchten und daher freiwillig die Einlagensicherung anbieten.

Die Gebühren

Auch die Gebühren für das Festgeldkonto erweisen sich als Vorteil. Kunden, die ihr Festgeldkonto bei einer Direktbank eröffnen, müssen sogar weder für die Kontoführung noch für die Eröffnung Gebühren zahlen. Aber auch andere Filialbanken setzen niedrige Gebühren, die leicht zu überblicken sind.

Die Mindesteinlage – Vorzug oder Nachteil?

Interessierte, die ihr Kapital in Form von Festgeld anlegen möchten, sollten in Betracht ziehen, dass viele Banken eine entsprechende Mindesteinlage als Voraussetzung setzen. Im Allgemeinen liegt die Mindesteinlage hierbei zwischen 2.000 und 20.000 Euro, je nachdem, bei welchem Anbieter ein Festgeldkonto eröffnet wird.
Dennoch kann diese vergleichsweise niedrige Mindesteinlage als ein Vorteil des Festgeldes bewertet werden, da beim Handel von Fonds beispielsweise weitaus höhere Mindeststummen verlangt werden.
Außerdem fallen bei anderen Geldanlagen, wie beispielsweise die Anlage in Aktien oder Fonds, so genannte Fixkosten an, sodass sich die Investition erst ab einem bestimmten Mindestbetrag rentiert.

Die Besteuerung

Seit Anfang des Jahres 2009 wurde in Deutschland eine einheitlich Abgeltungssteuer für Kapitalerträge eingeführt. Auch Anleger des Festgeldes Steuern einsparen, da der persönliche Einkommentsteuersatz in der Regel höher als 25 Prozent liegt.

Hohe Planbarkeit durch das Festgeld

Ein weiterer, wesentlicher Vorteil kann durch die hohe Planbarkeit der Festgeldanlage erzielt werden. Insbesondere die Tatsache, dass der Anleger die Rendite vollständig einplanen kann, bildet einen unschätzbaren Vorteil, der von vielen jedoch nicht auf den ersten Blick wahrgenommen wird.

Festgeld – Vorteile: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Share this post:

Auch interessant

Comments are closed.