Kreditvergleich

powered by TARIFCHECK24 GmbH

Kredite dienen der Finanzierung von Waren oder Dienstleistungen, die nicht bar bezahlt werden können bzw. werden sie genutzt, wenn der Kreditnehmer sich Liquidität halten möchte.

Der Begriff Kredit stammt aus dem lateinischen (credere), wo er Glauben oder Vertrauen ausdrückt. Der Kreditgeber überlässt also dem Kreditnehmer einen gewissen Geldbetrag und vertraut darauf, dass dieser nach einer vorher festgelegten Zeit zurückgezahlt wird. Für die Überlassung des Geldes zahlt der Kreditnehmer einen Zinsbetrag (deshalb ist es sinnvol einen Ratenkredit Zinsen Vergleich anzustreben sowie Bearbeitungsgebühren.

Vertrauen allein ist bei einer Kreditentscheidung jedoch nicht mehr ausschlaggebend. Vielmehr wird die Bonität, also die Kreditwürdigkeit eines Kunden anhand verschiedener Unterlagen (Einkommensnachweise, Steuerbescheid, Kopien weiterer Darlehensverträge) bewertet. Diese Bewertung drückt sich im Scoring aus, bei dem jeder Kunde einen Zahlenwert erhält. Weitere Details, die ein Scoring maßgeblich beeinflussen ist der Beruf, die Dauer der Beschäftigung sowie der Wohnstatus (Miete oder Eigentümer). Je niedriger der Punktewert, desto besser wird die Bonität eines Kunden eingeschätzt.
Wichtig ist bei dieser Einschätzung auch die Abfrage der Schufa-Daten. Hier werden neben persönlichen Daten auch Kontoeröffnungen oder Kreditvergaben gespeichert. Weiterhin gibt die Schufa aber auch Informationen über Kreditkündigungen, Insolvenzeröffnungen oder die Abgabe der Eidesstattlichen Versicherung. Kunden mit solch negativen Einträgen erhalten keine Ratenkredite mehr.

Die Bonität hat aber seit Einführung von Basel II nicht mehr nur Ausschlag auf die Kreditvergabe an sich, sondern schlägt sich auch im Zins nieder, den der Kunde zahlen muss. Dies wiederum hat seinen Grund in der Ausfallwahrscheinlichkeit der Kredite. Ein Kredit, der an Kunden mit guter Bonität vergeben werden, ist deutlich weniger ausfallgefährdet als Kredite an Kunden mit negativer Bonität. Durch dieses erhöhte Risiko müssen die Kreditinstitute eine erhöhte Eigenkapitalvorsorge treffen, deren Kosten sie an den Kunden in Form höherer Zinssätze weiterreichen.
Generell werden Kredite nicht an Arbeitslose oder Empfänger von Harz IV vergeben. Auch an Selbstständige werden erhöhte Anforderungen bei der Kreditvergabe erstellt. So erhalten Sie nicht nur ein internes Scoring der Bank, sondern es wird die gesamte Branche anhand von externen Ratings bewertet. Auch wenn ein Selbstständiger also hohe Erträge erwirtschaftet, die Branche an sich aber negativ bewertet wird, kann dies die Kreditvergabe gefährden.
Da Kredite meist über einen längeren Zeitraum vergeben werden und sich in dieser Zeit Änderungen in der Einkommenssituation ergeben können, müssen Kreditnehmer in der Regel Sicherheiten stellen. Diese können dann von der Bank im Falle der Zahlungsunfähigkeit verwertet werden, um den Kreditausfall zu vermeiden bzw. zu minimieren.
Viele günstige Kredite werden in Deutschland in der Regel von Kreditinstituten vergeben, ein Kreditvergleich ist in jedem Fall empfehlenswert, da die Konditionen von Bank zu Bank zum Teil sehr unterschiedlich sein können.
Es gibt aber auch immer mehr Privatpersonen, die Kredite vor allem an Menschen mit negativer Bonität vergeben. Diese Kreditgeber sind dann meist regional tätig.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.