Verpfändung

Als Verpfändung wird die Übergabe eines Faustpfandes des Pfandschuldners an den Pfandgläubiger. Nach der Übergabe ist der Pfandgläubiger nicht der Eigentümer, sondern nur der Besitzer. Im Falle der Nichtrückzahlung an den Gläubiger, ist der Gläubiger Eigentümer des Faustpfandes.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...

Share this post:

Auch interessant

Comments are closed.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.