Mit Zeitarbeit zurück in den Job

Zeitarbeit bietet Ihnen eine Möglichkeit, nach längerer Zeit wieder im Berufsleben Fuß zu fassen. Sie können innerhalb eines kürzeren Zeitraums bei verschiedenen Unternehmen arbeiten und so zusätzliche Erfahrungen und Kompetenzen sammeln.

Wie Zeitarbeit funktioniert

Gewöhnlich gehen Sie einen Arbeitsvertrag zweiseitig ein, das Unternehmen zahlt Ihnen Lohn bzw. Gehalt und dafür setzen Sie Ihre Arbeitskraft für dieses eine Unternehmen ein. Im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung gehen Sie den Arbeitsvertrag mit dem Personaldienstleister ein, jedoch verleiht dieses Sie an andere  Unternehmen, welches Ihnen dann die Weisungen erteilt. Sie werden für einen vorgegebenen Zeitraum ausgeliehen, bei Bedarf kann dieser Zeitraum verlängert werden. Hierbei kann es sich um Stunden handeln, bei großen Personaldienstleistern betragen jedoch die Ausleihphasen gewöhnlich mehrere Wochen bis Monate. Ist die Ausleihphase beendet, wechseln Sie im Idealfall direkt zum nächsten  Unternehmen.

Vorteile der Zeitarbeit

ZeitarbeitFür sie als Arbeitnehmer bedeutet der Vertrag mit dem Personaldienstleister eine Festanstellung, die normalerweise unbefristet ist – sonst entstünde für Entleiher und entleihendes Unternehmen gegen Ablaufzeit des Vertrages ein Risiko in der Personalplanung. Sie gehen einen Vertag ein und arbeiten anschließend über einen längeren Zeitraum für verschiedene Firmen. Sollte nach Beendigung eines Auftrages nicht direkt ein neuer Bedarf für Sie vorliegen, bleiben Sie beim Personaldienstleister angestellt – er trägt das Ausfallrisiko. Ansonsten müssten Sie jetzt nach einen befristeten Vertrag oder einem Projektvertrag selbst eine neue Stelle suchen und die Konditionen aushandeln. Dies übernimmt der Personaldienstleister für Sie. Sowohl Aktuelle Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber können durch Zeitarbeit flexibler auf die aktuelle Auftragslage reagieren und durch die bestehenden Vertragsverhältnisse sicher kalkulieren. Sie als Arbeitnehmer können sich durch gute Mitarbeit im Betrieb für eine Festanstellung empfehlen.

Kritik an der Zeitarbeit

Die Arbeitnehmerüberlassung dient der Flexibilisierung des Arbeitsmarktes. Hierbei sollten Arbeitssuchende sich an eine Zeitarbeitsfirma wenden, um mit einem sicheren Arbeitsvertrag in verschiedenen Unternehmen eingesetzt zu werden. Jedoch führte dieses Modell auch zu firmeninternen Gründungen von Zeitarbeitsfirmen. Das Personal wurde teilweise entlassen und von der eigenen Zeitarbeitsfirma zu schlechteren Konditionen wieder eingestellt. Als Haustarifverträge entsprechen diese meist nicht den Standards des BZA. Sofern Sie sich für die Zeitarbeit als Möglichkeit eines Wiedereinstieges in den Beruf interessieren, achten Sie darauf, dass der Personaldienstleister möglichst nach BZA bezahlt und Sie bei vielen verschiedenen Unternehmen eingesetzt werden können. Ist der Personaldienstleister zu sehr von einzelnen Kunden abhängig, wirkt sich das auch auf die Sicherheit Ihres Jobs aus. Krisen beim Großkunden können dann schlechter durch ein Netzwerk anderer Kunden kompensiert werden, dies führt auch bei Personaldienstleistern zu betriebsbedingten Kündigungen.

Artikelbild: Guedo  / pixelio.de

Mit Zeitarbeit zurück in den Job: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Share this post:

Auch interessant

Comments are closed.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.